2.8.17

So war's im Montafon

Ankunft am Freitag ca. 12.30 Uhr. Nach Bezug des Hotels starteten wir zur 1. Runde mit steiler Auffahrt zur Jausenstation Bitschweil. Danach auf schönem Trail und Bergsträßchen Querung zum Staubecken Latschau. Von hier steil bergab über den Kreuzwegtrail (sehr rutschig, Einer kam durch, die Anderen mit viel schieben). Fahrzeit ca. 2,5 Std. und 600 Hm.



Am Samstag dann die Königstour mit Unterstützung von Localguide Uwe Schaaf. Sehr lange und steile Auffahrt (1000 Hm auf 9 km) durchs Rellstal (Einkehr in der Rellshütte) bis zur oberen Zaluandaalpe. Ab hier 600 Hm schieben und tragen über das Schweizer Tor bis zum Öfenpass, 2300m. Bergab nochmals 40 Min. schieben. Ab der Lindauer Hütte wieder flotte Bergabfahrt mit Trailabschnitten. Fahrzeit ca. 5 Std. und 1600 Hm.




Auf Vorschlag von Uwe am Sonntag eine geänderte Tour am Bartholomäberg. Zuerst immer leicht steigend durchs Silbertal (schöne Hütteneinkehr in der Hasastuba). Dann steiler aufwärts zu einem tollen Höhenweg mit viel Bergpanoramen über den Kristbergsattel zum Rellseck. Ein drohendes Gewitter zwang uns dann zur schnellen Talfahrt. Fahrzeit ca. 4 Std. und 1200 Hm






Am Montagvormittag noch eine Fahrt auf Radwegen bis nach Partenen wo die Silverettahochstraße beginnt. Wir sind aber nicht hoch sondern auf gleichem Weg wieder zurück, weil wir nicht zu spät zu Hause ankommen wollten. Fahrtzeit 2.15 Std. und 400 Hm.

Das Wetter war an allen Tagen wolkig bis sonnig mit Temperaturen um die 25°.
Schön war's und Alle waren gut drauf. Danke für Mitkommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.